Möchten Sie uns mit einer Spende unterstützen?          Spenden
    Den HEIDE-EXPRESS gibt es auch in den sozialen Netzwerken
       

      Herzlich willkommen beim HEIDE-EXPRESS

      Erleben Sie echte Kleinbahnromantik. Gönnen Sie sich einen Schienenbummel mit der Lüneburger Museumseisenbahn HEIDE-EXPRESS. Mit viel Engagement betreiben die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg e.V. (AVL) die Museumseisenbahn für Sie. Unter anderem fährt der HEIDE-EXPRESS auf den Strecken zwischen Lüneburg und Bleckede, Winsen und Niedermarschacht oder Walsrode und Bomlitz.

      Weitere Informationen

      von Juni bis zum 03. Oktober

      Jeden Sonntag!

      nehmen wir KOSTENLOS mit!

      Ihre Fahrräder

      Jetzt geht es los!

      Kleinbahntakt

      Mondscheinfahrten

      09. & 16. Oktober 2021

      Fahrkarten kaufen
      Weitere Informationen

      Versprochen!

      Keine Sorgen, wir haben für jeden eine geeignete Betätigung anzubieten.

      Jede geleistete Arbeitsstunde hilft dem Verein!

      Dann komm gerne einfach mal an einem Samstag vorbei.

      und hast Interesse an unserer Arbeit?

      Du suchst ein außergewöhnliches Hobby

      Wir wollen Dich!

       

      Wir fahren jeden Sonntag auf der Bleckeder Kleinbahn

      Wir fahren in diesem Jahr jeden Sonntag bis zum 03. Oktober!
      In Abhängigkeit der Regeln zur Bekämpfung der Corona-Pandemie müssen wir ggf. unsere Hygienemaßnahmen anpassen, oder die Fahrten sogar kurzfristig absagen. Wir bitten Sie daher sich vor Fahrtantritt nochmal auf dieser Webseite oder unseren Social Media-Kanälen zu vergewissern, dass die Fahrt stattfinden darf.

      Zu Ihrem und unseren Schutz beachten Sie bitte folgende Hygienevorschriften (am 02. September angepasst):

      Die aktuelle Corona-Verordnung lässt gewisse Erleichterungen zu und davon sollen auch Sie profitieren.

      • Alle Fahrgäste müssen die "3G-Regel" erfüllen, das bedeutet, dass Sie
        - vollständig geimpft
        - genesen oder
        - innerhalb der letzten 24 Stunden negativ getestet sein müssen.
        Bitte bringen Sie einen geeigneten Nachweis mit.
        Die Pflicht zur Testung gilt nicht für Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 6 Jahren. Da niedersächsische Schüler 3x die Woche getestet werden, gelten diese bereits als getestet. Sollte Ihr Kind nicht in der Schule getestet werden, bitten wir Sie dies vor der Fahrt zu tun.
        Eine Testung im bzw. am Zug ist leider nicht möglich, da der Fahrplan sonst nicht eingehalten werden kann.
        Hier finden Sie eine Übersicht wo Sie einen kostenlosen Schnelltest machen können: landkreis-lueneburg.de
        Durch Einhaltung der 3G-Regel, die ab einem Inzidenzwert von 50 ohnehin zur Pflicht wird, darf auf das Tragen einer Maske im Zug verzichtet werden.
        Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen bzw. FFP2-Maske auf den Bahnsteigen der DB bleibt davon allerdings unberührt.
      • Bitte halten Sie den Fahrpreis möglichst passend bereit.
      • Bitte fahren Sie nicht mit, wenn Sie Erkältungssymptome haben.
      • Wir sind zur Dokumentation Ihrer persönlichen Daten zwecks Kontaktverfolgung verpflichtet. Die Erfassung soll möglichst elektronisch erfolgen, daher nutzen wir dafür die luca-App. Eine Datenerfassung auf einem von uns vorgehaltenen Vordruck ist alternativ möglich, wenn kein mobiles Gerät für die luca-App verfügbar ist.
        Durch Nutzung der luca-App können wir Ihre persönlichen Daten nicht einsehen, aber diese im Falle einer notwendigen Kontaktverfolgung an das Gesundheitsamt weiterleiten. Bitte installieren Sie sich die kostenlose luca-App auf Ihrem Smartphone oder einem anderen mobilen Gerät und checken sich im Zug ein - vielen Dank!

                 

      Den Fahrplan und alle Informationen zur Fahrt finden Sie hier.

      Startseite

       

      2000 92 "Lüneburg", die letzte ihrer Art!

      Startseite

      2000 92 auf der Drehscheibe in Celle Nord
      (Foto: Hans-Jürgen Eberhard, Scan: Ingo Hütter)

      2000PS, 6 Achsen und 108 Tonnen - Das sind nur ein paar Eckdaten der größten von Deutz gebauten Lokomotiven, den DG 2000 ccm.

      Die OHE bestellte 1962 drei dieser "Riesen", die schließlich 1963 und 1964 ausgeliefert wurde. Die Lokomotiven erhielten die Bezeichnungen 2000 91 "Celle"2000 92 "Lüneburg" und 2000 93 "Berlin". Jahrzehntelang waren diese Lokomotiven in der Heide auf den Strecken der OHE unterwegs und wurden zum Sinnbild für die schweren Güterzüge.

      Die 2000 92 "Lüneburg" ist die letzte, die, abgesehen von der Lackierung, in ihrem ursprünglichen Aussehen erhalten ist. Nach knapp 20 Jahren Abstellzeit sollte sie den Weg allen alten Eisens gehen und für immer verschwinden.

      Wir möchten dieses Stück Eisenbahngeschichte retten und bitten dafür um Ihre Hilfe.

      Genauere Informationen erhalten Sie hier, oder spenden Sie direkt:

      Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg
      IBAN: DE21 2405 0110 0000 0249 43 bei der Sparkasse Lüneburg.

      oder ganz einfach mit PayPal

      Die AVL ist als gemeinnützig anerkannt, wir stellen Ihnen auf Wunsch gerne eine Spendenbescheinigung aus.

      Für jede Spende ab 200,92  möchten wir uns mit einer Überraschung besonders bedanken.

       

      40 Jahre Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg e.V.

      Donnerstag, 06. Mai 2021

      Heute vor 40 Jahren wurde die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg gegründet.

      Die Vereinsgründer handelten unter dem Eindruck einer sich wandelnden Bundesbahn, der Einstellung des Schienenpersonenverkehres auf der OHE sowie auf anderen Nebenstrecken, bis hin zu deren Stilllegung.

      Die individuellen Beweggründe waren vielfältig und die formulierten Vereinsziele ebenso umfassend wie unkonkret. Sie haben dennoch bereits vorgezeichnet, was uns heute antreibt und vielleicht auch auszeichnet: „Erwerb, Restaurierung und betriebsfähige Unterhaltung passender (…) Eisenbahnfahrzeuge (möglichst ex-OHE) und Einsatz im Rahmen eines Museumsbahnverkehrs“.

      Heute vierzig Jahre später können wir mit unserer Eisenbahnstrecke Lüneburg- Bleckede, mit den für die OHE der 60er und 70er Jahre typischen Fahrzeugen, mit den dafür erforderlichen Konzessionen und Qualifikationen sehr authentischen Privatbahnverkehr wie vor zwei oder drei Generationen durchführen und erlebbar machen. Das ist uns nicht in den Schoß gefallen. Die Rückholung unserer Original OHE- Triebwagen aus den Niederlanden, Italien und Einbeck sowie einer Lok aus Berlin waren mühevoll, haben sich aber gelohnt. Die Wiedererstehung des überwiegend bei Salzgitter aufgetanen Samba- Zuges ist in vollem Gange und weitere Originale sind sicher verwahrt und warten auf ihre Aufarbeitung. Es bleibt also auch für die nächste Generation noch etwas zu tun.

      Ebenso wurde schon zu Beginn die Modellbahn als Vereinsziel formuliert. Es ist bis heute in unserem Sinne, beide Sparten unter einem gemeinsamen Dach zu betreiben.

      Auch wenn wir uns noch aufgrund der Pandemie stark einschränken müssen sehen wir zuversichtlich in die Zukunft: Unsere Fahrten sind beliebt, überregional bekannt und auch unsere Fahrgäste warten ungeduldig auf die Wiederaufnahme des Zugverkehrs. Die eine oder andere aus der Not entstandene Idee kommt gut an: Fotozüge und Abstellgleisvermietung wird es wohl auch in der Zukunft weiterhin geben. Wir sind zu Recht stolz auf unsere Fahrzeugsammlung, die sicher auch weiterhin verbessert wird. Auch durch Abgabe weniger passender Stücke an andere Vereine.

      Ebenso, wie die Gründer nicht ahnen konnten, wie es heute ist, wissen wir nicht, wie es in Jahrzehnten weiter geht. Zumindest das nächste Jahrzehnt verspricht aber spannend zu werden. Sobald es geht werden wir Sonderveranstaltungen nachholen, die wir uns fürs Jubiläumsjahr vorgenommen oder zumindest angedacht hatten und die uns jetzt gerade durch Corona nicht möglich sind.

      Zum Ende des Jahrzehntes wird das Thema Reaktivierung der Bahnstrecke sicher ein Thema. Das wird Veränderungen geben, aber wir gestalten diese als Netzbetreiber mit.

      Ich freue mich darüber, wie weit wir es gebracht haben, wie gefestigt wir auch heute hoffentlich kurz vor dem Ende des Pandemie-Stresstests dastehen und dass junge hochmotivierte und begabte Vereinsmitglieder bereit und auch in der Lage sind, die Zukunft der AVL positiv zu gestalten. Das haben wir nicht dem Zufall oder den Vereinsgründern zu verdanken, sondern jedem einzelnen, der seine Fähigkeiten im gemeinsamen Sinne einbringt.

      Vielen Dank dafür!

      Hans Dierken
      Vorsitzender

      Präsentation über die AVL als Download

       

      100 Jahre Normalspur der Bleckeder Kleinbahn

      Liebe Freunde der AVL und der Bleckeder Kleinbahn,

      wir planen im 40. Jubiläumsjahr nach Gründung der AVL die Herausgabe eines Buches zum Thema Bleckeder Kleinbahn. Den Anlass dazu lieferte das 100-jährige Jubiläum der Umspurung der Kleinbahnstrecke von Lüneburg nach Bleckede, welches bereits im Jahre 2019 stattgefunden hat.

      Wir haben für Sie eine Leseprobe vorbereitet, damit Sie einen ersten Eindruck unseres geplanten Buches gewinnen können. Bitte klicken Sie hier, um zur Leseprobe zu gelangen.

      Unseren treuen Freunden, Förderern und Besuchern unserer Webseite möchten anbieten das Buch vorzubestellen. Wenn Sie sich bis zum 31. Juli 2021 für eine verbindliche Vorbestellung entscheiden, erhalten Sie die finale Fassung des Buches zu einem Subscriptionspreis von nur 19,95 € zzgl. ggf. anfallender Portokosten. Der vorgesehene Endverkaufspreis wird 24,95 € betragen.

      Das Autorenteam Dr. Richard Bolek, Manfred Buttgereit, Max Demmler (†) freut sich über Ihr Interesse.

      Startseite

       

      Eine tolle Geschenkidee

      Gutscheinkarte für den HEIDE-EXPRESS

      Möchten Sie jemandem aus Ihrer Familie oder aus Ihrem Freundeskreis ein schönes Geschenk machen? Oder suchen Sie noch ein kleines Präsent für Ihre Kunden und Geschäftspartner?

      Dann haben wir genau das Richtige für Sie: die Gutscheinkarte für die Bleckeder Kleinbahn.

      Verschenken Sie eine Hin- und Rückfahrt mit unserer historischen Museumsbahn auf der Strecke zwischen Lüneburg und Bleckede. Wir bieten Ihnen eine attraktive Geschenkkarte mit dem Aufdruck "Eine nostalgische Fahrt für Dich" bzw. "Eine nostalgische Fahrt für Sie". Im Inneren finden Sie dann die Fahrkarten - natürlich im Stil unserer Museumsbahn. Ein aktuelles Fahrplanheft liegt natürlich auch schon bei.

      Alle Infos und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier.

       

      Tagebuch Sambaprojekt

      Seit dem 18. März 2016 läuft nun schon unser Projekt "Erweiterung des touristischen Angebotes in der Elberegion durch Instandsetzung eines historischen Originalzuges auf der Strecke Lüneburg-Bleckede".

      Das Projekt wird gefördert von der Metropolregion Hamburg, der Stadt Bleckede und den Samtgemeinden Scharnebeck und Ostheide. Auch die AVL trägt einen großen Eigenanteil, und wird hierbei wiederum von der Volksbank Lüneburger Heide, der VR-Stiftung sowie von einigen Firmen aus der Region unterstützt.

      Wir arbeiten regelmäßig an den Wochenenden zunächst an der Aufarbeitung des Wagens 2001. Die Aufarbeitung der Lokomotive 46-01 konnten wir 2018 bereits abschließen.

      Infos zum aktuellen Stand finden Sie hier.

      Startseite

      Wir danken den Unterstützern unseres Sambaprojektes