Möchten Sie uns mit einer Spende unterstützen?          Spenden
    Den HEIDE-EXPRESS gibt es auch in den sozialen Netzwerken

      Güterwagen 1170

      Güterwagen 1170

      Status: rollfähig

      Zwischen 1958 und 1967 beschafft die DB rund 14.200 zweiachsige Flachwagen nach UIC-Standard. Die Wagen mit Rungen werden als Rlmms 56, die ohne Rungen als Rlmmso 56 bezeichnet. Ein Teil der Wagen erhielt schmale Handbremsbühnen mit umklappbaren Geländern. 1965 werden die Rlmms56 in Kbs442 und die Rlmmso56 in Kls442 umgezeichnet.  Während zum 01.01.1994 noch ca. 5.950 Kbs im Einsatz waren, reduzierte sich diese Zahl zum Ende des Jahres 2008 auf ca. 475 Fahrzeuge.

      Der Wagen diente zur Beförderung von Fahrzeugen und von Gütern mit großem Raumbedarf.

      Das diagonalsteife Untergestell mit einfachem Sprengwerk besteht aus Walzprofilen. Als Material für die inneren Langträger, das Sprengwerk und die Kastenstütze wurde St 52-Stahl verwendet.

      Die 12 Seitenwandklappen und 2 Stirnwandklappen sind 450 mm hoch aus ebenfalls aus St 52-Stahl gefertigt. Die 16 Seitenwandrungen bestehen aus Pressblech, die 4 Stirnwandrungen aus IPB-Profil und der Fußboden aus 48 mm dicken Kiefernbohlen.

      Zu den ladetechnischen Einrichtungen gehören:

      • 8 Binderinge an den Innenflächen der Seitenwandklappen
      • 1 Bindering an jeder Stirnwandklappe
      • 8 Bindeösen
      • 28 Bügel zum Festzurren von Planen
      • 12 Haken zum Festlegen der Seitenwandklappen in herabgeklappter Lage

      Die Seitenwandklappen sind während der Fahrt hochzustellen, da sie sonst eine Lademaßüberschreitung verursachen.

      Natürlich wurden die Wagen im Laufe der Zeit für unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten modifiziert.

      Ende der 70er Jahre stieg der Bedarf an Wagen für den Containertransport. Hierfür wurden kurzfristig etwa 500 Kbs442 mit Container-Arretierungen ausgerüstet und in Kbgs442 umgezeichnet. Für den Transport palettierter Güter wie Ziegelsteine und Briketts, wurden etwa 350 Kbs442 mit Gitteraufbauten und Stirnbordwandaufsätzen versehen. Zwischen 1994 und 1997 werden die Wagen wieder umgebaut.

      Ab Mitte der 1980er Jahre werden Kls442 zu Dienstgüterwagen hergerichtet und in U-x 152 bzw. Us-x 153 umgezeichnet.

      Unser Wagen 1170 wurde 1963 als Rlmmss56 an die DB geliefert. Später wurde der Wagen unter der Nummer 01 80 334 6 684-0 eingesetzt. Nachdem die DB den Wagen ausgemustert hat, wurde er an die Rent-a-Rail GmbH aus Ellwangen verkauft, welche später in die Rent-a-Rail Eisenbahn-Service AG in Offingen überging. Von dort übernahm die Mittelweserbahn (MWB) aus Bruchhausen-Vilsen den Wagen. Die MWB ließ den Wagen 2007 bei der Franz Kaminski Waggonbau GmbH in Hameln gründlich revisionieren und vermietete ihn anschließend hauptsächlich für Bauzugeinsätze. Im Zuge des Verkaufs der MWB an die Verkehrsbetriebe Elbe-Weser GmbH in Zeven kam der Wagen dann zur EVB, wo der Wagen mangels Bedarf nur im Werkstattbereich eingesetzt wurde.

      Nachdem es im August 2020 seitens der EVB das Angebot gab gebrauchte Wagen zu erwerben, ging dieser Wagen zusammen mit dem 1169 im Dezember 2020 in unseren Besitz über. Vorgesehen ist der Einsatz in der Streckenunterhaltung und bei Fotogüterzügen.

      Technische Details

       
       

      Nummer im nationalen Fahrzeugregister: 27 80 3360 001-8 D-TEL