Dieseltriebwagen DT 0511

Der Triebwagen wurde 1934 vom Landeskleinbahnamt der Provinz Hannover bei der Waggonfabrik in Wismar bestellt und noch im selben Jahr an die Kleinbahn Lüneburg-Soltau GmbH ausgeliefert und mit der Betriebsnummer SK 2 in Dienst gestellt und galt, im Vergleich zu den damals im Regelverkehr eingesetzten Dampfzüge, als hochmodernes Fahrzeug. Der Triebwagen trug dazu bei dampfgeführte Personenzüge zu ersetzen, wodurch der Betrieb deutlich wirtschaftlicher wurde.

 

Durch den Zusammenschluss der Kleinbahnen in der Provinz Hannover gelangte der Triebwagen am 01.01.1944 zur Lüneburg−Soltauer Eisenbahn GmbH und ein gutes halbes Jahr später, am 16.06.1944 zu den Osthannoversche Eisenbahnen AG, wo er als DT 00511 in das Nummernschema aufgenommen wurde.

 

Die OHE setzte ihn ab Ende der 1940er bis Mitte der 1950er Jahre von Celle Nord aus ein. Nach einem rund einjährigen Einsatz vom Bw Lüneburg Süd aus ging das Fahrzeug in das EAW Bleckede, wo es über mehrere Jahre hinweg grundlegend umgebaut wurde und das heutige Aussehen erhielt.


Das EAW tauschte die alten trommelgebremsten Achsen gegen solche mit größerem Raddurchmesser und Scheibenbremse. Dadurch wurde das Fahrzeug höher und der Dachgepäckträger wurde entfernt.
Ein neuer Deutzmotor vom Typ A6L614 ersetzte den alten Motor von Daimler Benz. Auch das Getriebe wurde gegen ein neues von Mylius ausgetauscht. Neben dem nun höher liegenden Fahrzeug war der Umbau durch die nun vorhandenen Puffer und Zughaken sowie neue Signallampen von außen gut zu erkennen. Viele weitere Neuerungen wie zum Beispiel eine Tachoanlage oder die Lokführerüberwachung wurden eingebaut. Nach dem Umbau ging das Fahrzeug am 30.05.1960 wieder in Betrieb und wurde bis zum Ende des Personenverkehrs auf der OHE vom Bw Winsen (Luhe) eingesetzt.

 

Zusammen mit dem DT 0508 hat das Fahrzeug bis ins neue Jahrtausend bei der OHE im Ausflugverkehr überlebt und wurde bei Bedarf vom Bw Celle Nord aus eingesetzt. Haupteinsatzgebiet waren die Fahrten von Soltau nach Döhle als Verstärker oder Ersatztriebwagen für den DT 0508.

 

Nachdem im Jahr 2006 die Untersuchungsfristen abgelaufen waren, wurde das Fahrzeug abgestellt. Die Ilmebahn GmbH aus Einbeck kaufte das Fahrzeug, ließ es im Bw13 in Celle aufarbeiten und nahm es am 27.09.2007 wieder in Betrieb. Unter dem Namen „Ilmeblitz“ war der Triebwagen nun für Sonderfahrten auf der rund 5 km langen Strecke zwischen Einbeck und Einbeck-Salzderhelden im Einsatz.

 

Durch die Reaktivierung der Strecke für den Personenverkehr wurde der Triebwagen überflüssig und stand zum Verkauf. Im Sommer 2019 konnten wir uns den Zugschlag sichern. Seit September 2019 ist der DT 0511 nun wieder in seiner alten Heimat und kann auf der Bleckeder Kleinbahn und dem Netz der OHE eingesetzt werden.

 

Technische Details

 

Triebwagen (Fahrwerk und Fahrzeugkasten)

Hersteller Waggonbau Wismar   Sitzplätze 56
Baujahr 1934   Dienstgewicht 13,4 t
Höchstgeschwindigkeit 60 km/h   Getriebe Mylius Typ D
Länge über Puffer 13.300 mm   Achsfolge 1 A
 
Nummer im nationalen Fahrzeugregister 95 80 0301 031-0 D-TEL
 
Motor
Hersteller Deutz, Köln   Typ A6L614
Baujahr 1958   Leistung 110 PS