Die Bleckeder Kleinbahn fährt wieder

skl
Neue Schwellen für die Kleinbahn: Unser Skl fährt bereits.

Bahn frei für die Bleckeder Kleinbahn

Seit 2012 ist die Strecke wieder für Zugfahrten zwischen Lüneburg und Bleckede zugelassen. Für insgesamt 50 Jahre hat die Bleckeder Kleinbahn, eine eigens gegründete 100-prozentige Tochter der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsfreunde Lüneburg (AVL), die Bahnstrecke von den Osthannoverschen Eisenbahnen gepachtet.

 

Die Sanierung der Bahnstrecke ist inzwischen so weit fort geschritten, dass wieder ein sicherer Betrieb möglich ist.

Die erste Phase war ein Gemeinschaftsprojekt der Bleckeder Kleinbahn, den Osthannoverschen Eisenbahnen und der job.sozial GbR, die mit ihrem vom Land Niedersachsen geförderen Projekt Hanse.Zug Arbeitssuchenden beim Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt hilft.

Das Jahr 2011 war geprägt von viel Arbeit und zahlreichen Baumaßnahmen, welche die Qualität der Trasse deutlich verbessert haben.

 

Im Jahr 2012 konnten wir die Strecke von Lüneburg (Meisterweg) bis Bleckede Hauptkleinbahnhof wiedereröffnen.

 

Die Wiederintebriebnahme unserer Bleckeder Kleinbahn wurde unter anderem unterstützt von der bereits erwähnten job.sozial GbR, den Osthannoverschen Eisenbahnen, dem Landkreis Lüneburg, der Stadt Bleckede und der Gärtnerei Franz Darger in Rullstorf. Wir sagen herzlichen Dank.

Die erste Phase der Instandsetzung umfasste unter anderem

  • Zwischen dem Meisterweg und dem Wald am Ebensberg wurden rund 250 Schwellen ausgetauscht.
  • Am Stadtteil Ebensberg (Bahnhof Erbstorf Ziegelei) wurden auf 500 Meter Länge neue Gleise gelegt.
  • In Rullstorf wurden 900 neue und gründlich aufgearbeitete Schwellen verlegt.
  • Zwischen Neetze und dem Bleckeder Moor wurden auf einer Länge von rund 6,5 Kilometer Spurhalter verlegt, die das Gleis zusätzlich stabilisieren.
  • Mehrere Bahnsteige und Bahnhöfe wurden wieder so ertüchtigt, dass die Fahrgäste unseres HEIDE-ELBE-EXPRESS sicher ein- und aussteigen können.

 

Nach der Wiedereröffnung haben wir uns nicht ausgeruht, sondern immer weiter gemacht und konnten, durch die Hilfe von Job.Sozial, die Fahrzeiten deutlich verkürzen - 1 Std. und 17 min. im Jahr 2012 und seit 2013 können wir in unter einer Stunde von Lüneburg nach Bleckede Hauptkleinbahnhof fahren: 53 min.

Noch dazu konnten wir 2013 auch die Wiederaufnahme des Zugbetriebes nach Bleckede Süd, mit Anschluss an die Draisinenbahn Elbalaue, feiern. In Bleckede Süd haben wir für Sie den Bahnsteig runderneuert. Von hier aus geht es seit 2014 weiter in den Bleckeder Hafen.

 

All diese aufwändigen Maßnahmen tragen dazu bei, dass die Bahnstrecke Lüneburg-Bleckede in den kommenden Jahren sicher für unseren HEIDE-EXPRESS und andere Züge befahrbar ist. Die Stadt Bleckede, die Gemeinden Scharnebeck, Neetze und Rullstorf und das Eisenbahnausbesserungswerk der OHE in Bleckede erhielten durch die Ertüchtigung wieder einen Anschluss an das Schienennetz. Und Sie, liebe Fahrgäste können sich über faszinierende Ausflugsziele mit dem HEIDE-EXPRESS freuen. Wir freuen uns auf die kommenden Jahre mit Ihnen und für Sie zu fahren.

 

Helfen Sie mit zum Erhalt der Bleckeder Kleinbahn

bleckede
Neuer Bahnsteig in Bleckede: AVL-Mitglieder im Einsatz

Unterstützen Sie uns beim Erhalt der Bleckede Kleinbahn. Wir sind dankbar für

 

  • Ihre Anregungen, Lob und Kritik
  • Ihre aktive Mitarbeit bei unseren Arbeitseinsätzen
  • und Ihre Spenden.

 

Für die Instandhaltung der Strecke benötigen wir regelmäßig Schwellen, daher haben wir eine Spendenaktion gestartet.

 

Die verwendeten Holzschwellen sind typisch für die Nebenbahnen in der Lüneburger Heide und das ist genau das, was wir Ihnen bieten möchten - eine authentische Nebenbahn. Daher verwenden wir grundsätzlich Holzschwellen. Das bedeutet allerdings auch, dass diese regelmäßig erneuert werden müssen, denn das Holz der Schwellen ist ständig der Witterung ausgesetzt.

Auch wenn die Strecke wieder gut in Schuss ist, wollen wir uns nicht darauf ausruhen und wollen dieses Zustand erhalten und weiter verbessern. Es ist daher auch zukünftig erforderlich immer mal wieder Schwellen auszuwechseln und dafür werden auch zukünftig Schwellen benötigt.

 

Wenn Sie uns bei der Instandhaltung der Strecke unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Schwellenspende.

Alle Informationen zur Schwellenspendenaktion finden Sie hier.

 

Wünschen Sie nähere Informationen zum Erhalt und der Wiederinbetriebnahme der Bleckeder Kleinbahn senden Sie uns gerne eine eMail: info@heide-express.de.